Appreciative Inquiry Summit - AI-Konferenz Eine Großgruppenmethode

coop3 Beratungskooperative
Stacks Image 1369
Appreciative Inquiry Summit (AI-Konferenz) ist der Name für einen 2–tägigen Großgruppenprozess, zu dem viele Menschen in einem Raum zusammenkommen, um sich für die Entwicklung begeistern zu lassen. In dieser Konferenz entsteht eine enorme Energie, weil „Lebendigkeit” mit jedem Schritt gefördert wird.
Stellen Sie sich rund 50 Menschen in einem großen Raum vor, die in Achter-Sesselkreisen sitzen. In dem nun beginnenden „Gipfel” tauschen die Menschen in den ersten zwei Stunden ihre bewegendsten und erfolgreichsten Geschichten aus. Paare stellen sich gegenseitig Fragen, die sorgfältig vorbereitet wurden, wie z.B.: „Erzählen Sie mir von einer Zeit bei uns, die für Sie etwas ganz besonderes war, eine Zeit, in der Sie sich voll einbringen und Sinnvolles bewirken konnten. Wer war dabei? Warum war das wichtig für Sie? Wodurch wurde dieses Gipfelerlebnis möglich? Was können wir daraus lernen?“

Diese Fragen, die sich mit der Erforschung des „Besten, was ist und was wir sind” beschäftigen, fesseln die Teilnehmer des „Gipfels” so sehr, dass die Paare nur noch mit Mühe zu trennen sind. Zahllose bewegende Geschichten kommen ans Tageslicht. Geschichten, die zeigen, dass das Unternehmen und seine Mitarbeiter ungemein viele Stärken haben und punktuell heute schon exzellente Leistungen vollbringen. Es setzt eine fundamentale Veränderung der Wahrnehmung zum Positiven ein. Lebensenergie wird für alle spürbar bereits in den ersten Stunden der Konferenz frei.

Bei Veränderungsvorhaben wird häufig versucht, durch das Bewusst machen der Probleme Motivation zu erzeugen - oft mit beschränktem Erfolg. ”Appreciative Inquiry” dreht den Spieß um und untersucht im ersten Schritt gezielt, was bereits alles an Positivem vorhanden ist, auf dem wir aufbauen können.
  • Was begünstigte die Entstehung des Positiven?
  • Was können wir daraus für die Zukunft lernen?
Die Großgruppen-Version, die sich „Appreciative Inquiry Summit” nennt und mit bis zu 2000 Teilnehmern machbar ist, findet in einem Prozess mit vier Phasen statt.
  • Die erste Phase des Verstehens (Discover) beginnen wir mit Interviews, um Momente ins Bewusstsein zu bringen, wo uns exzellente Leistungen gelungen sind. Anschließend identifizieren wir an den Tischen (regional oder gemischt) jene Faktoren, die unsere Bestleistungen unterstützen. Herausragende Geschichten werden im Plenum ausgetauscht.
  • Darauf aufbauend wird in der zweiten Phase eine Vision (Dream) von der Zukunft des Themas entwickelt, um das es geht.
  • In der dritten Phase Design wird die Vision konkretisiert. Es wird an Fragen gearbeitet wie z.B. „Woran erkennen wir, unsere Kunden und unsere Wettbewerber, dass unsere Vision Wirklichkeit geworden ist?” In Gruppen werden die Vision unterstützende Prozesse, Strukturen und Systeme entworfen.
  • In der vierten Phase, der Umsetzung (Destiny), suchen wir nach Möglichkeiten, die positiven Energien weiter auszubauen und unsere Erfolge zu kommunizieren, zu reflektieren und zu feiern. Es werden Maßnahmen geplant und Projekte aufgesetzt.
Kontakt: office@coop3.at
Stacks Image 5242
Seminare von COOP3
Eine Frage der Haltung
19.-20.04.2018 - Kardinal König Haus - Wien
Meetings wirkungsvoll gestalten
20.-21.09.2017 - Schloss Laudon - Wien